Daniel Schönig betrachtet die Vereinbarkeit von Nutzung und Erhaltung natürlicher Ressourcen als eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Vor dem Hintergrund immer schneller fortschreitender globaler Umweltveränderungen sind Strategien gefragt, die einerseits die Anpassungsfähigkeit an eine zunehmend ungewisse Zukunft stärken, und andererseits die komplexen Interaktionen zwischen sozialen und ökologischen Systemen berücksichtigen. Der lokalen Bevölkerung und den traditionellen Nutzern natürlicher Ressourcen kommt dabei besondere Bedeutung zu. Lokal verortetes, integratives und anpassungsfähiges Management sozial-ökologischer System sind in diesem Zusammenhang fundamentale Bestandteile einer fairen und nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen. Das gilt insbesondere für tropische Küsten und Wälder.

Daniel Schönig hat Biologie (BSc) an der Rupprecht-Karls-Universität in Heidelberg und Forest Ecology and Management (MSc) an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg studiert. In seiner Masterarbeit (Resilience-based Restoration of Mangrove Social-Ecological Systems – A Case Study From The Gulf of Guayaquil) beschäftige er sich mit der Wiederherstellung von Mangroven innerhalb eines Waldgebietes, das von lokalen Gemeinden verwaltet und genutzt wird.

Seit 2011 ist Daniel Schönig President und seit 2008 aktives Mitglied des Schutzwaldvereins e.V., und verbrachte im Jahr 2007 zwölf Monate als Freiwilliger des Vereins in Ecuador. Sein Engagement konzentriert sich dabei vor allem auf die Unterstützung und wissenschaftich fundierte Evaluierung von Strategien des gemeindebasiertem Managements von Mangrovenwäldern. Darüber hinaus leitet er das Team für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising, und besitzt langjährige Erfahrung in der Vorbereitung und Begleitung von Freiwilligen, insbesondere im Rahmen des weltwärts-Programms des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Schwerpunkte & Expertise

  • Resilience & social-ecological systems
  • Ecosystem services
  • Co-adaptive management
  • Scenario planning & backcasting
  • Mixed methods design
  • Ökologische Analysen tropischer Wälder
  • Wiederherstellung & Aufforstung von Mangroven
  • Freiwillige in der Entwicklungszusammenarbeit

Wissenschaftliche Arbeiten & Essays

Schönig D. 2014. Resilience-based restoration of mangrove social-ecological systems—a case study from the Gulf of Guayaquil, Ecuador (Master’s thesis). Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Schönig D. 2013. Valuing Nature’s Capital (Essay). Freiburg.

Vorträge

Resilience-based restoration of mangrove social-ecological systems”. 9th Eurpean Conference on Ecological Restoration in Oulu, Finnland, 07.08.2014.

“Mangroves in a changing world”, gemeinsam mit Camila Flórez Bossio. Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 18.03.2014.

“Von Holzfällern zu Waldschützern – Ressourcennutzung und Identitäten der lokalen Bevölkerung in den Mangrovenwäldern Ecuadors”, gemeinsam mit Stefan Dietrich und Gerónimo Vera Hermenegildo. Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 11.07.2011.

“Bio-Shrimps: nachhaltig und fair? Entwicklungszusammenarbeit in Ecuador”, gemeinsam mit Stefan Dietrich und Gerónimo Vera Hermenegildo. Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 09.07.2011.

Seminare & Workshops

Diverse Orientierungs-und-Auswahl-, Vorbereitungs-, Zwischen- und Nachbereitungsseminare für den Schutzwaldverein e.V. in Deutschland und Ecuador, seit 2008.