Wir organisieren Seminare oder Workshops in den Bereichen unserer Schwerpunktthemen.
Dies umfasst insbesondere

  • Seminare/Workshops zum Fairen Handel und zur Biolandwirtschaft (z.B. Rollenspiele zu Grundsätzen und aktuellen Herausforderungen bei Bio + Fair, Identifizierung von verschiedenen Stakeholder-Positionen, Analyse von bestehenden Standards und Verfahren und die Herausarbeitung von neuen Lösungsansätzen). Zielgruppen sind zum einen Akteure im Bereich der Einen-Welt-Bewegung und des Globalen Lernens (z.B. Rückkehrseminare im Rahmen von Freiwilligendiensten, Bildungsveranstaltungen zum Fairen Handel), zum anderen Akteure in der Zertifizierungslandschaft von Bio+Fair (z.B. Standard setzende Organisationen, Zertifizierungsfirmen, Handelsfirmen)
  • Seminare/Workshops zu Fragen der Partizipation und des gemeindebasierten Mangaments von Schutzgebieten (Informations- und Erfahrungsaustausch basierend auf den seit 2001 bestehenden Aktivitäten im Rahmen der größten Konzession zum Schutz und zur nachhaltigen Nutzung von Mangroven in Ecuador)
  • Seminare/Workshops zur Qualitätsentwicklung und zum Qualitätsmanagement in Freiwilligendiensten, insbesondere für kleine und mittlere Organisationen (Analyse von Abläufen, Verfahrensoptimierung, Vorbereitung auf Qualitätszertifizierung)